Pauli, Reinhold Georg

* 5.3.1638 Danzig heute Gdańsk (Polen), † 11.12.1682 Marburg, evangelisch-reformiert
Prof. Dr. theol. – Theologe, Prediger, Professor

Weitere Namen

  • Pauli, Georgus Reinholdus
Wirken

Studium

  • 1657 Studium der Theologie an der Universität Marburg
  • 1659 Studium Duisburg, Groningen, Leyden, Utrecht, im Haag
  • 1662 Studium Franecker, Königsberg in Preußen, Deventer, Steinfurt, Hanne, Nijmwegen, Leyden

Akademische Qualifikation

  • 1666 Promotion zum Dr. theol. an der Universität Heidelberg

Akademische Vita

  • Marburg, Universität · Theologische Fakultät · außerordentlicher Professor · 1670-1674
  • Marburg, Universität · Theologische Fakultät · vierter ordentlicher Professor · 1674-1682

Akademische Ämter

  • 1678, 1682 Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Marburg
  • 1679 Rektor der Universität Marburg

Werdegang

  • 1655 Besuch der Gymnasien in Danzig und Bremen
  • 1657 Studium der Theologie in Marburg
  • 1658 Reisen nach Frankfurt am Main und Herborn
  • 1659 Studium Duisburg, Groningen, Leyden, Utrecht, im Haag
  • 1662 Studium Franecker, Königsberg in Preußen, Deventer, Steinfurt, Hanne, Nijmwegen, Leyden
  • 22.11.1666 Promotion zum Doktor der Theologie in Heidelberg
  • 1666-1670 Professor der Theologie auf dem Gymnasium Arnoldinum in Steinfurt (Burgsteinfurt)
  • 11.7.1670 außerordentlicher Professor der Theologie in Marburg, Antrittsvorlesung am 27.10.1671
  • 1671-1682 zugleich Pfarrer der reformierten Gemeinde Marburg
  • 1674-1682 vierter ordentlicher Professor der Theologie in Marburg
  • 1679 Rektor der Universität in Marburg
  • Vorlesungen über Neues Testament (1670-1674), Altes Testament (1676-1682), Streittheologie (1670-1682)

Funktion

  • Marburg, Universität, Theologische Fakultät, Dekan, 1678
  • Marburg, Universität, Rektor, 1679
  • Marburg, Universität, Theologische Fakultät, Dekan, 1682
Familie

Vater

Pauli, Georg, Doktor der Theologie, Professor und Prediger der reformierten Gemeinde zur Dreifaltigkeit in Danzig

Mutter

Curike, Anna, † 1642, Tochter des Georg Curike, Unter-Richter in Danzig

Partner

  • Tossanus, Marie Elisabeth, * Basel 7.3.1648, † 23.4.1697, begraben Marburg 26.4.1697, 50 Jahre alt, Heirat Heidelberg 26.6.1666, Tochter des Daniel Tossanus, Direktor des Sapienzkollegs und Kirchenrat in Heidelberg und der Loyse Felicitas Mieg

Verwandte

  • Pauli, Johann Philipp <Sohn>, * Steinfurt, begraben Marburg 1.2.1687, stud. theol.
  • Mieg, Loysa Catharina, geb. Pauli <Tochter>, 1671-1740, verheiratet 29.1.1695 mit Ludwig Christian Mieg, 1668-1740, Professor der Theologie
  • Hottinger, Adelheid Ursula, geb. Pauli <Tochter>, 1677, verheiratet mit Johann Henrich Hottinger (II.), † 1692, Professor der morgenländischen Sprachen in Zürich
  • Pauli, Georg Daniel <Sohn>, 1679-1731, Magister Marburg 1702, Pfarrer
  • Pauli, Hermann Reinhold <Sohn>, 1682-1750, Professor der Theologie
Nachweise

Quellen

Literatur

Bildquelle

„Reinholdus Pauli“ (Federzeichnung · 23,3 x 27,9 cm, beschnitten), in: Ferdinand Justi, Icones Professorum Marpurgensium. Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Philipps-Universität Marburg (Inventar-Nr. 28.148) / Foto: Bildarchiv Foto Marburg (Thomas Scheidt)

Zitierweise
„Pauli, Reinhold Georg“, in: Professorenkatalog der Philipps-Universität Marburg <https://professorenkatalog.online.uni-marburg.de/de/pkat/idrec?id=6944> (Stand: 5.7.2022)