Einzeldatensatz

Cohen, Hermann

* 4.7.1842 Coswig (Anhalt), † 4.4.1918 Berlin, jüdisch
Prof. Dr. phil. – Philosoph, Hochschullehrer

Weitere Namen

  • Kohen, Yeḥezḳel
  • Kohen, Herman
  • Kogen, German
Wirken

Studium

  • 1861-1865 Studium der Klassischen Philologie, Psychologie, Philosophie, Archäologie und Alten Geschichte an den Universitäten Breslau und Berlin

Akademische Qualifikation

  • 1865 Promotion zum Doktor der Philosophie an der Universität Halle
  • 6.11.1873 Habilitation im Fach Philosophie an der Universität Marburg mit einer Schrift zu "Die systematischen Begriffe in Kants vorkritischen Schriften"

Akademische Vita

  • Marburg, Universität · außerordentlicher Professor · 1875-1876
  • Marburg, Universität · Philosophische Fakultät · Philosophie · ordentlicher Professor · 1876-1912

Akademische Ämter

  • 1886 Dekan der Philosophischen Fakultät in Marburg

Werdegang

  • Besuch des Gymnasiums in Dessau und des jüdisch-theologischen Seminars in Breslau, dort 10.10.1864 Abitur (während des Studiums)
  • 1861-1865 Studium der Klassischen Philologie, Psychologie, Philosophie, Archäologie und Alten Geschichte an den Universitäten Breslau und Berlin
  • 1863 Preisarbeit der Universität Breslau
  • 27.10.1865 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Halle
  • 6.11.1873 Habilitation im Fach Philosophie an der Universität Marburg
  • 1875-1876 außerordentlicher Professor in Marburg
  • seit 22.1.1876 ordentlicher Professor der Philosophie in Marburg
  • 1878 Heirat mit Martha Lewandowski
  • 1886 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Marburg
  • 6.9.1897 Ernennung zum Geheimen Regierungsrat
  • ab WS 1900/01 Direktor des neugegründeten Philosophischen Seminars und Begründer der sogenannten Marburger Schule
  • 30.9.1912 von den amtlichen Verpflichtungen entbunden
  • WS 1916/17 und SS 1917 Lehrstuhlvertretung an der Universität Marburg

Netzwerk

  • Trendelburg, Friedrich Adolf <akademischer Lehrer>, GND, 1802-1872, Philosoph und Pädagoge
  • Steinthal, Chajim Heymann* <akademischer Lehrer>, GND, 1823-1899, Sprachwissenschaftler und Philosoph
  • Boeckh, August <akademischer Lehrer>, GND, 1785-1867, Klassischer Philologe und Altertumswissenschaftler
  • Haupt, Rudolph Friedrich Moritz* <akademischer Lehrer>, GND, 1808-1874, Klassischer Philologe und Germanist
  • Werder, Karl* Friedrich <akademischer Lehrer>, GND, 1806-1893, Philosoph und Dichter
  • Lange, Friedrich Albert <akademischer Lehrer>, ID, 1828-1875, Philosoph und Pädagoge

Funktion

  • Marburg, Universität, Philosophische Fakultät, Dekan, 1886
Familie

Vater

Cohen, Gerson, Religionslehrer, Synagogenvorsänger

Mutter

Cohn, Friederike

Partner

  • Lewandowski, Martha, ermordet am 12.9.1942 in Theresienstadt, Heirat 1878, Tochter des Louis Lewandowski, 1821-1894, GND, Kantor, Synagogenkomponist, Professor

Verwandte

  • Lewandowski, Louis <Schwiegervater>, GND, 1821-1894, Kantor, Synagogenkomponist, Professor
Nachweise

Literatur

Bildquelle

Unknown, Brockhaus and Efron Jewish Encyclopedia e9 615-0, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„Cohen, Hermann“, in: Professorenkatalog der Philipps-Universität Marburg <https://professorenkatalog.online.uni-marburg.de/de/pkat/idrec?id=9545> (Stand: 15.4.2021)