Einzeldatensatz

Aschoff, Karl Albert Ludwig

* 10.1.1866 Berlin, † 24.6.1942 Freiburg im Breisgau
Prof. Dr. med. – Arzt, Pathologe, Hochschullehrer
Wirken

Akademische Qualifikation

  • 2.3.1889 Promotion zum Dr. med. an der Universität Bonn
  • 25.6.1894 Habilitation für allgemeine Pathologie und pathologische Anatomie an der Universität Göttingen

Akademische Vita

  • Göttingen, Universität · Medizinische Fakultät · Allgemeine Pathologie und Pathologische Anatomie · Privatdozent · 1894-1903
  • Marburg, Universität · Medizinische Fakultät · ordentlicher Professor · 1903-1906
  • Freiburg im Breisgau, Universität · Medizinische Fakultät · ordentlicher Professor · 1906-1935

Akademische Ämter

  • 1915/16 Rektor der Universität Freiburg

Mitgliedschaften

  • ab 1910 Deutsche Gesellschaft für Rassenhygiene, Vorstand
  • ab 1926 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
  • Freiburger Medizinische Gesellschaft, Gründungsmitglied

Werdegang

  • 2.3.1889 Promotion zum Dr. med. an der Universität Bonn
  • 1.3.1891-30.9.1893 Assistent am Pathologischen Institut der Universität Straßburg
  • 1.10.1893 Assistent am Pathologischen Institut der Universität Göttingen
  • 25.4.1894 Habilitation an der Universität Göttingen für Allgemeine Pathologie und Pathologische Anatomie
  • 8.9.1900 Prädikat Professor
  • 18.10.1902-1.4.1903 beauftragt mit der Vertretung des Ordinariats für Allgemeine Pathologie und Pathologische Anatomie und mit der Direktion des Pathologischen Instituts der Universität Göttingen
  • 19.1.1903 zum 1.4.1903 ordentlicher Professor und Direktor des Pathologischen Instituts der Universität Marburg
  • 31.3. zum 1.7.1906-1935 ordentlicher Professor und Direktor des Pathologisch-Anatomischen Instituts der Universität Freiburg im Breisgau
  • 1906 Dr. jur. h.c. der Universität Toronto
  • 25.6.1910 Großherzoglicher Badischer Geheimer Hofrat
  • 1914-1918 Armee-Pathologe beim Chef des Feldsanitätswesens im großen Hauptquartier
  • 13.8.1917 Geheimer Rat II. Klasse
  • 1926 Gerichtsarzt im Amtsgerichtsbezirk Freiburg
  • 1936-1940 Lehrbeauftragter für Geschichte der Medizin an der Universität Freiburg im Breisgau
Familie

Vater

Aschoff, Ludwig, Geheimer Sanitätsrat

Mutter

Heinze, Blanka

Partner

  • Dieterichs, Clara, Heirat 1895, Tochter des N.N. Dieterichs, Landrat, und der Anna von Hennings
Nachweise

Literatur

Bildquelle

No machine-readable author provided. Bascon assumed (based on copyright claims)., Ludwig-aschoff, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„Aschoff, Karl Albert Ludwig“, in: Professorenkatalog der Philipps-Universität Marburg <https://professorenkatalog.online.uni-marburg.de/de/pkat/idrec?id=10522> (Stand: 5.7.2022)