Einzeldatensatz

Bickell, Johann Wilhelm

* 2.11.1799 Marburg, † 23.1.1848 Kassel, evangelisch
Prof. Dr. jur. – Jurist, Staatsrat, Professor

Weitere Namen

  • Bickell, Johannes Guilielmus
  • Bickel, Johann Wilhelm
Wirken

Studium

  • Studium der Rechtswissenschaften, ab 1815 in Marburg und ab 1818 in Göttingen

Akademische Qualifikation

  • 17.6.1820 Promotion zum Dr. jur. an der Universität Marburg

Akademische Vita

  • Marburg, Universität · Juristische Fakultät · Kirchenrecht · Privatdozent · 1820-1822
  • Marburg, Universität · Juristische Fakultät · außerordentlicher Professor · 1822-1826
  • Marburg, Universität · Juristische Fakultät · katholisches und protestantisches Kirchenrecht, Institutionen, Pandekten, römisches Erbrecht, Enzyklopädie und Methodologie der Rechtswissenschaft, deutsches und hessisches Privatrecht, juristische Litterärgeschichte, Recht des Besitzes, Lehre von den Klagen · ordentlicher Professor · 1824

Werdegang

  • Vorbildung am Marburger Pädagogium
  • ab 1815 Studium der Rechtswissenschaften in Marburg und ab 1818 in Göttingen
  • 17.6.1820 Promotion zum Dr. jur. an der Universität Marburg
  • 2.11.1820 Habilitation für Kirchenrecht an der Universität Marburg; Anstellung als Privatdozent
  • 23.10.1822 außerordentlicher Professor der Rechte in Marburg
  • 25.10.1826 ordentlicher Professor der Rechte in Marburg ohne Teilnahme an den Arbeiten des Spruchkollegiums
  • Vorlesungsgebiete von 1822 bis 1832: katholisches und protestantisches Kirchenrecht, Institutionen, Pandekten, römisches Erbrecht, Enzyklopädie und Methodologie der Rechtswissenschaft, deutsches und hessisches Privatrecht, juristische Litterärgeschichte, Recht des Besitzes, Lehre von den Klagen
  • 1826 Forschungsreise durch Wien, München und Paris sowie 1830 erneute Forschungsreise nach Paris
  • 2.5.1832 Oberappellationsgerichtsrat im Zivilsenat des Oberappellationsgerichts in Kassel
  • 1833-1845 Vorsitzender des Kurhessischen Missionsvereins
  • 1834-1846 kurhessischer Spruchmann beim Bundesschiedsgericht
  • 7.10.1841-1845 Direktor des Obergerichts in Marburg
  • 17.12.1845 Vizepräsident des Kasseler Oberappellationsgerichts
  • 6.7.1846-1848 kurhessischer Staatsrat und Vorstand des kurhessischen Justizministeriums
  • Gegner der liberalen Bestrebungen von 1848

Werke

Familie

Vater

Bickell, Alexander Wilhelm, 1752–1810, Oberförster

Mutter

Oeste, Maria Katharina, * Bischhausen 4.11.1765, † Marburg 20.11.1843, Heirat Bischhausen 25.10.1787, Tochter des Johann Georg Oeste, 1738–1827, Postmeister in Bischhausen, Pächter des kurfürstlichen Vorwerks in Bischhausen, Boyneburgischer Schultheiß in Bischhausen, und der Martha Elisabeth Kaufmann, 1747–1804

Partner

  • Kaup, Maria Magdalene Caroline, Heirat 1826, aus Marburg

Verwandte

Nachweise

Literatur

Zitierweise
„Bickell, Johann Wilhelm“, in: Professorenkatalog der Philipps-Universität Marburg <https://professorenkatalog.online.uni-marburg.de/de/pkat/idrec?id=936> (Stand: 28.11.2023)